IT-Marketing und PR neu ausrichten

Die IT-Branche ist im Umbruch. Die Digitalisierung durchdringt alle Bereiche. Unternehmen sollten ihr IT-Marketing und die PR deshalb auf die neuen Trends einstellen, denn die alten IT-Marketingansätze taugen nicht mehr.

Das ‚Uber-Syndrom‘

Die Wettbewerbslandschaft ist von enormen Umbrüchen geprägt: Neue Konkurrenten aus angrenzenden Branchen und digitale Senkrechtstarter „sprengen den Markt“:

IT-Marketing und Disruption

Die ständige Disruption gehört für Software- und Plattformanbieter oder High-Tech-Unternehmen bereits zur Tagesordnung.
(Accenture-Disruptability-Index)

  • Fast zwei Drittel der großen Unternehmen (63 Prozent) sind heute bereits von Disruption betroffen.
  • Sie nutzen Cloud-Computing, mobile Lösungen und weitere neue Technologien, um die Grenzen zwischen Branchen zu überwinden.
  • Die 50 disruptivsten Startup-Unternehmen haben zusammen mehr als 22 Mrd. US-Dollar an Beteiligungskapital aufgebracht.

Um sich gegen solche neuen Wettbewerber zu schützen, idenifiziert eine IBM-Studie zum Uber-Syndrom bei erfolgreichen „Vorreitern“ vor allem drei Gegenstrategien:

  • Vorreiter vergrößern ihre Reichweite, sie sind vorausschauender und mutiger, wenn es darum geht, Chancen in verwandten Branchen zu erkunden.
  • Vorreiter investieren in neue Technologien mit hohen Risiken und hohem Ertrag und bauen ihr Wissen weiter aus.
  • Vorreiter sind bei neuen Produkten, neuen Services oder neuen Geschäftsmodellen agiler und eher bereit, zu experimentieren.

Ein Beispiel: Das disruptive Cloud Computing

Unternehmen in Deutschland haben einen Perspektivwechsel in Sachen Cloud vollzogen. Die IDC-Studie „Cloud Computing in Deutschland“ weist auf das disruptive Potenzial:

IT-Marketing, Cloud-Computing

Das Cloud Computing hat sich auch im Mittelstand durchgesetzt (Bild: Bitkom)

  • Bis 2020 werden knapp zwei Drittel der Unternehmen Cloud Computing umfassend einsetzen.
  • Die Fachbereiche geben dabei den Takt an und Cloud-Angebote sind der Türöffner für neue Anbieter.
  • Cloud Computing verändert die Jobrollen in den IT-Abteilungen.
  • Mit Cloud Services werden große Funktionsblöcke in kleinere Services gesplittet und offen für unterschiedliche Anbieter.

„Cloud Computing ist nichts geringeres als die Disruption der IT, sowohl bei den IT-Herstellern als auch in den Firmen und Organisationen“, so der IDC.

Das IT-Marketing bleibt hinter den Möglichkeiten

IT-Marketing für B2B

B2B-Marketing: Hochwertiger Content hat großen Einfluss auf das Einkaufsverhalten

Viele IT-Unternehmen tun sich schwer,

  • ihre konkrete Marktleistung zu definieren, ihre Positionierung zu benennen und sich so vom Wettbewerb zu unterscheiden;
  • ihre Leistungen deutlich zu machen und vertrieblich umzusetzen sowie aktuelle Trends frühzeitig zu erkennen und umzusetzen;
  • ihre vorhandenen Stärken konsequent zu nutzen und so in der Marktkommunikation erfolgreicher Kunden zu gewinnen.

So nutzen Sie die neuen Chancen für IT-Marketing und PR

Aufmerksamkeit gewinnen, überzeugen und aktivieren

  • Content Marketing als neue Chance: Durch hochwertigen Content überzeugen, die Bekanntheit erhöhen, Interessenten aktivieren.
  • Am Anfang steht die Entwicklung einer Content-Strategie.
  • Es folgt die Content-Entwicklung von (technischen) Inhalten, die den Praxis-Nutzen thematisiert und für technische Entscheider relevant ist.
  • Damit der Content auch gefunden wird, muss er für mehr Traffic auf der eigenen Website sorgen (Stichworte: SEO, Content Promotion).
  • Die eigene Website muss schließlich den Erwartungen der Besucher gerecht werden, um aus den Besuchern Interessenten zu machen (engaging content).
Ortgies Marketing&Communications, die Agentur für Werbung und PR im Raum Hamburg, Berlin, Stuttgart, München und Hannover hat langjährige Erfahrungen mit IT-Marketing und PR für die ITK-Branche.
Fragen Sie nach Referenzen.

IT-Security: Stärker im Fokus

IT-Security: Virenscanner, Firewalls und Passwortschutz reichen nicht mehr

IT-Security-Studie
  • Virenscanner, Firewalls und Passwortschutz für Endgeräte bieten allenfalls einen Basisschutz.
  • Stattdessen sind umfassende Sicherheitskonzepte gefragt, die unterschiedliche Angriffsszenarien berücksichtigen.
  • Es wird immer wichtiger, „erfolgreiche“ IT-Angriffe möglichst schnell zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren, um den Schaden zu begrenzen.
  • Die Bitkom-Studie gibt einen Überblick über die aktuelle IT-Sicherheitslage in Deutschland. Sie beschreibt, welche Angriffsmethoden gerade am weitesten verbreitet sind, welche Abwehrmaßnahmen die Unternehmen einsetzen oder welche Herausforderungen sie im Sicherheitsbereich in der nahen Zukunft sehen.

Studien und Leitfäden

Der Branchenverband Bitkom gibt regelmäßig Studien und Leitfäden für die Praxis heraus, wie:

Blockchain-Technologie – Wegbereiter des nächsten digitalen Evolutionsschritts?

Blockchain hat das Potenzial Finanzsysteme, Energiemärkte und die öffentliche Verwaltung grundlegend zu verändern. Vor einem breiten Einsatz sind allerdings noch etliche technologische Herausforderungen zu bewältigen:

  • acatech informiert zu den Grundlagen und Herausforderungen der Blockchain-Technologie
  • Ein Leitfaden liefert eine grundlegende und verständliche Einführung in die Blockchain-Systematik.
  • Als noch wenig bekannter Tech-Trend in der deutschen Automobilindustrie.
  • Eine Gartner-CIO-Umfrage liefert Fakten über die Blockchain-Akzeptanz und den tatsächlichen Blockchain-Einsatz.

Cloud-Computing in Deutschland – Status quo und Perspektiven

  • Eine repräsentative Studie von Bitkom und KPMG zeigt: Zwei von drei Unternehmen nutzen Cloud-Dienste.
  • Sicherheitsbedenken bleiben die größte Hürde, die einer Cloud-Nutzung im Wege steht. Das BSI zu Sicherheitsaspekten des Cloud-Computing.
  • pwc nennt fünf essentiellen Aspekte der Cloud-Security.

Datenschutzgrundverordnung und personenbezogene Daten

Die IT-Branche wandelt sich grundlegend.

  • IT-Beratungs- und IT-Service-Unternehmen verzeichnen Rekordumsätze. Der Markt birgt allerdings etliche Risiken und wichtige Themen werden nicht abgedeckt, sagt eine Studie von Lünendonk.
  • Die Marktforscher von Gartner benennen zehn «strategische Technologie-Trends für 2018», wie Künstliche Intelligenz, digitale Zwillinge, kontinuierliche adaptive Sicherheit als Grundlage für die nächste Generation digitaler Geschäftsmodelle und Ökosysteme.
  • Forrester nennt die Top 10 Technologien für 2018 bis 2020 und unterscheidet drei Phasen der Einführung.
  • IDC hat eine Prognose zur neuen Ära der Robotik veröffentlicht: Die Zukunft gehört Robotics 3.0 mit eingebetteter und/oder cloudbasierter künstlicher Intelligenz.
  • Next Generation Data Center: Trends in Deutschland 2018. Laut IDC erfordert digitale Transformation veränderte IT-Infrastrukturen im Rechenzentrum.